Autogenes Training

Das Autogene Training wurde vom Berliner Psychiater Johannes Schultz (1884-1970) in den 1920er Jahren aus der westlichen Hypnose und indischen Meditationsmethoden entwickelt. Inzwischen ist das autogene Training ein weltweit wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, welches auf Autosuggestion basiert und zur Tiefenentspannung und Erholung von Körper, Geist und Seele führt. Als effektivste westliche Entspannungsmethode ist es völlig frei von religiösen Einflüssen. Es befähigt zur sofortigen Selbstruhigstellung in jeder Situation, zur nachhaltigen körperlichen und geistigen Erholung, zur Schmerzbekämpfung und zur Leistungssteigerung und vermindert Stress- und Angstzustände. Durch die Konzentration auf den Körper und die dadurch einsetzende Entspannung lenkt man seine Gedanken weg von Alltagsproblemen, wird ausgeglichener und belastbarer.

Der Grundkurs im Autogenen Training beinhaltet 8 Lektionen und beginnt am 22. Januar 2015. Sollten einzelne Teilnehmer während den Pfäffiker Sportferien nicht teilnehmen können, wird der Kurs in dieser Zeit ausgesetzt und eine Speziallektion für die anderen Teilnehmer angeboten.

Dieser Kurs ist Bestandteil der spirituellen Ausbildung der SHAMA Lebensschule, kann aber auch einzeln für CHF 150.- gebucht werden.